An diesem Sonntag war es sehr heiss (30 °C). Während Stefan und Petar shoppen waren, entschieden Santiago und ich uns das schöne Wetter draussen zu geniessen. Somit machten wir uns auf den Weg in den Botanischen Garten in der Bronx. Wir nahmen die Metro dazu. Von dort aus mussten wir einen Teil laufen. Wir hatten die Distanz ziemlich unterschätzt und liefen sicherlich eine Stunde. Die Umgebung war ruhig. Etwas, das in New York Rarität hat.

Als wir endlich beim Eingang zum Botanischen Garten waren, entdeckten wir eine Universität an der anderen Strassenseiten. Santiago und ich waren sofort begeistert und sehr neugierig, weshalb wir kurzerhand beschlossen dem Uni Campus einen Besuch abzustatten. Als erstes liefen wir einer langen Allee entlang bevor wir den Sportplatz erblickten. Es sah aus wie in einem Film. Natürlich konnten wir es uns nicht entgehen lassen auf der Tribüne zu sitzen. Weiter gingen wir zu den Dorms und dem Hauptgebäude. Wir kamen nicht mehr aus dem Staunen heraus.

Schliesslich verliessen wir den Campus wieder und gingen in den Botanischen Garten. Es war sehr eine sehr schöne Atmosphäre und wir genossen die Zeit im Grünen. Auf dem Weg zurück nach Manhattan wurden wird komplett verregnet. So einen kräftigen Regen habe ich schon lange nicht mehr erlebt.